Raboisen 16 - 20095 Hamburg - Germany

+49 172 9770208 you@gotfunk.de

Got Funk? I have!

My Soundtrack

Mein musikalische Entwicklung darf man als bewegt bezeichnen. Als Sechsjähriger habe ich angefangen Trompete zu spielen. 14 intensive Jahre lang. Mit 12 habe ich meine erste Schallplatte bekommen. Das legendäre rote Album von den Beatles. Das war Liebe auf den ersten Blick. Eine Weile zog es mich zum Rock. Erst waren da AC/DC, natürlich der „Highway to Hell“, aber auch Motörhead oder Ted Nugent. Meinen elementaren Einstieg in neue Musik-Welten ebneten die Simple Minds, die sich vom Punk kommend von Album zu Album weiter entwickelten. Es folgten Level 42 und Heaven 17, die in den Achtziger Jahren ihrer Zeit weit voraus waren. Mit 17, 18 Jahren merkte ich, was mich wirklich anmachte. Ich legte längst auf Klassenfeiern auf. Es war die Zeit des exzessiven Ausgehens. Es gab so viele gute norddeutsche Clubs, bevor ich die Stadt aller Städte für mich entdeckte. Und das FRONT. In Hamburg. Es hat mich am meisten geprägt. High-Energy. Synthpop. Electro. Soundeffekte. Scratches. Deep House. Als ich schon während meiner Lehre ein erstes Tape aus dem FRONT in die Hände bekam wusste ich: „Das ist das ganz große Ding!“ DJs wie Klaus Stockhausen und Boris Dlugosch sorgten dafür: das FRONT war die musikalische Front, immer früh dran mit Neuem. Nur machten sie daraus keine große Show. Mehr Tanzen, weniger Posen, viel bewegte Poesie. Genau mein Soundtrack. Bis heute.

Termin Anfrage

Save the Vinyl

Wisst Ihr, warum Vinyl das einzig Wahre ist und mir nichts anderes auf den Teller kommt? Es geht um die Wurzeln, Sound-Qualität und Gefühl. Als DJ kann ich die schwarzen Scheiben mit meinen Händen für Euch miteinander flirten und verschmelzen  lassen. Ich habe sogar schon MP3s auf Schallplatten schneiden lassen, wenn ich sie anders nicht bekommen habe. Es geht ums Handwerk. Mit Betonung auf Hand. Nicht falsch verstehen: Die modernen Zeiten haben ihre Vorzüge. Meinen jährlichen „Got Funk“-Weihnachtsmix stelle ich auch digital in die Cloud und mit der Weltfirma Apple habe ich intensiv zu tun. Aber beim Auflegen geht nichts über Vinyl. Schallplatten sind von mir verehrte Gesamtkunstwerke, mit denen sich sehr individuell arbeiten lässt!  Mehr als 10.000 inspirieren mich zuhause.

 

Startseite